Support-Ing Martin Ihde

IT-Betreuung und -Service

Der Total Commander, eine Alternative zum Windows Explorer

| Keine Kommentare

Seit vielen Jahren setze ich den Total Commander beruflich und privat als Alternative zum Windows Explorer (dem Dateimanager, nicht dem Browser “Internet Explorer”) ein.

Der Total Commander bietet, wie sein altehrwürdiger Namensvetter Norton Commander, zwei Dateifenster nebeneinander, zwischen denen Dateien mit Funktionstasten hin und her kopiert, verschoben, gezipt und entzipt werden können.
Treten beim Kopieren/Verschieben Fehler auf wegen bereits vorhandener oder noch geöffneter Dateien, dann bekommt man nicht wie mit dem Windows Explorer eine lapidare Fehlermeldung, die man nur noch abbrechen kann, sondern ein Auswahlfenster, das einem mit neun Buttons verschiedene Möglichkeiten bietet, den Vorgang fortzusetzen. Der Button “Mehr Optionen” bietet sogar noch einmal sieben weitere Funktionen an:

toal-commander-dialogfenster

Vor allem wenn man eine große Menge an Verzeichnissen mit weiteren Unterverzeichnissen und zig Dateien kopierten oder verschieben will, steht man mit dem Windows Explorer nach einem Abbruch hilflos im Regen, da man lange suchen muss, bis man weiß, wo er mit dem Kopieren aufgehört hat.

Ich habe mit dem Total Commander (“TC”) schon problemlos Verzeichnisstrukturen von mehr als 5 GB zwischen verschiedenen Servern und Netzwerklaufwerken bewegt. Und damit meine ich nicht drei Outlook pst-Dateien (also Postfächer) in Gigabyte-Größe, sondern mehr als hundert Unterverzeichnisse mit tausenden von Dateien.

Eine weitere, für mich sehr wertvolle Funktion ist die Synchronisation von Verzeichnissen mit Unterverzeichnissen. Diese können zunächst nach verschiedenen Kriterien verglichen werden: Dateidatum gleich oder ungleich, Dateiinhalt gleich (bitweiser Vergleich möglich) und dann mit verschiedenen Regeln angezeigt (nur gleiche Dateien, nur ungleiche, nur auf der linken bzw. rechten Seite vorhandene Dateien) und synchronisert werden.

Weiterhin bietet der TC folgende Funktionen und Möglichkeiten

  • frei definierbare Menüs, Buttons und Spalten in der Dateiansicht
  • eine wesentlich schnellere und umfangreichere Suchfunktion für Dateien
  • beliebig viele Dateien können auf einen Schwung umbenannt werden, dabei kann eine Numerierung hinzugefügt werden, Zeichenketten lassen sich austauschen, löschen oder ersetzen
  • einzelne Dateien können direkt miteinander verglichen werden (bitweiser Vergleich), falls Unterschiede vorhanden sind, werden diese in einer Zweifensteransicht nebeneinander angezeigt
  • häufig genutzte Verzeichnisse lassen sich in eine Liste einfügen, die man mit einem Doppelklick aufrufen und so schnell in diese Verzeichnisse springen kann
  • Dateivorschau von Textdateien auf Tastendruck
  • der TC kann auch als FTP-Programm genutzt werden

Eine umfangreiche Liste der Funktionen des TC gibt es auf der TC-Homepage.

In meinem Artikel Total Commander 7.5 Public Beta 1 verfügbar berichte ich über einige neuen Funktionen der TC-Version 7.5, die ich in der alten Version vermisst habe.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.